Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Der Verlust eines geliebten Menschen ist eine Extremsituation, die viele Fragen aufwirft und in der Kinder und Jugendliche in spezieller Art und Weise Begleitung benötigen. Schulen sind Orte der sozialen Begegnung und Entwicklung, in denen von Verlust betroffene Kinder und Jugendliche ihre Gefühle, Sorgen und Fragen mitbringen. Nicht Jedem fällt der Umgang mit dem Thema leicht, nicht immer ist die Möglichkeit da, diesem Raum zu geben. Mit dem Projekt Hospiz in Kindergärten und Schulen wollen wir Kindern und Jugendlichen sowie Pädagogen eine praktische Hilfestellung im Umgang mit diesem Thema bieten. Sie sind neutrale Orte, an denen sich Schüler angstfrei dem Thema Tod und Trauer nähern können. Mit diesem Projekt sollen Kinder und Jugendliche für diese Themen sensibilisiert und gestärkt sowie Ressourcen freigesetzt werden. In der Auseinandersetzung mit todbezogenen Themen, wird Ihnen die Chance gegeben stabile und enttabuisierte Einstellungen und Verhaltensweisen zu entwickeln.

Das Angebot wird durchgeführt von:
Martina Rühr
Ambulanter Kinder-und Jugendhospizdienst
Pflege LebensNah gGmbH
Prinzenstraße 8, 24768 Rendsburg
Tel: 04331-9437141
e-mail: ruehr@pln-netz.de